HSS (HundeSozialStrukturen)

HSS (HundeSozialStrukturen)

Grundlagen des Modells

HSS ist ein Persönlichkeitsmodell. Es unterteilt Hunde in sieben Persönlichkeitstypen und zeigt Kommunikationsstrukturen unter den einzelnen Typen auf.

Es gibt drei Unterkategorien der sieben Typen: Die Leader, Führhunde und Wächter. Führhunde und Wächter lassen sich noch einmal allgemein zu Mitarbeitertypen zusammenfassen. Je nach Hundetyp unterscheidet sich der Führungsstil, den der jeweilige Hund benötigt, maßgeblich.

Mithilfe des Modells lassen sich Hunde besser verstehen, unerklärliches Verhalten entschlüsseln und Gruppendynamiken vorhersagbar machen, wie auch Mehrhundehaushalte bewusster führen.

7Typen

Jeder Hundetyp braucht eine andere Führung

Wer bereits mehrere Hunde geführt hat, wird gemerkt haben, dass sich nicht jeder Hund gleich führen lässt. Selbst wenn man innerhalb einer Rasse bleibt, ist nicht jeder Hund gleich. Durch das Miteinbeziehen der Hundetypen lässt sich bereits von vornherein sehr klar sagen, welcher Hund welche Art von Führung benötigt. Ein Leader braucht eine konsequente aber auch partnerschaftliche Art von Führung, während ein Führhund ein gut gewähltes Zwischenspiel von Grenzen und Freiräumen benötigt. Ganz anders der Wächter, er benötigt die engste Führung von allen und möchte am liebsten einen Hundehalter, der ihm stets sagt was zu tun ist. So lässt sich schon einmal grob umreißen, was es für Unterschiede gibt. Umso tiefer man blickt, desto vielschichtiger wird die Unterschiedlichkeit der verschiedenen Typen.

 

Die sieben Typen

HSS unterscheidet nicht in eine Art Leader, Führhund und Wächter, sondern in drei unterschiedliche Leader und jeweils zwei unterschiedliche Führhund- und Wächtertypen.

Leader

Wächter

Führhunde

 

Diese Unterscheidung hat zum einen mit den verschiedenen Fähigkeiten und Bedürfnissen zu tun, aber vor allem auch mit den unterschiedlichen Kommunikationsstrukturen unter den Typen. Die Kommunikationsstrukturen ließen sich nicht so detailliert aufschlüsseln, wenn man nur bei der Unterscheidung in Mitarbeiter und Leader bliebe, oder nur in Leader, Führhunde, Wächter.

Bei den Leadern wird in Vorderer, Zentraler und Hinterer Leader unterschieden. Die Bezeichnungen „Vorderer“, „Zentraler“ und „Hinterer“ beziehen sich hierbei nicht etwa darauf, ob der jeweilige Hund lieber vorne, hinten oder bei seinem Menschen läuft, sondern auf die jeweiligen Fähigkeiten der Hunde. Vordere Leader haben eine sehr hohe Wahrnehmung für den vorderen Bereich, während Hintere Leader eine sehr hohe Wahrnehmung für den Bereich hinter sich haben und hier durchaus empfindlich reagieren. Zentrale Leader haben hingegen keine besondere Außenwahrnehmung, ihre Spezialität sind die „inneren Angelegenheiten“. Sie haben also eine sehr hohe soziale Kompetenz.

Bei den Mitarbeitern gibt es im Gegensatz zu den Leadern nur zwei verschiedene Führhund- und Wächtertypen. Sie werden ihrem passenden Kommunikationspartner zugeordnet, welcher immer der zugehörige Leader ist.

 

Passende und unpassende Typen

passende Kommunikationspartner

Andere Leader – Mitarbeiter Kombinationen, als die auf der Graphik dargestellten, funktionieren auf Dauer nicht und können zu Reibungen, Konflikten, Mobbing, Übersprungshandlungen etc. führen. Hieraus lassen sich die Kommunikationsstrukturen ableiten, da beispielsweise ein Hinterer Wächter nicht von einem Zentralen Leader geführt werden kann. Beide Parteien reden quasi permanent aneinander vorbei, wodurch der Hintere Wächter zunehmend hektischer im Kontakt mit dem Zentralen Leader wird.

Es ergeben sich folgende Kombinationen: Der Vordere Führhund gehört zum Vorderen Leader, während der Hintere Führhund zum Zentralen Leader gehört. Beide Führhunde verfügen über die Fähigkeit, große Gebiete zu erkunden und sehr selbständig zu sein. Sie sind oft prädestinierte Jäger. Bei den Wächtern gehört der Hintere Wächter zum Hinteren Leader, während der Vordere Wächter zum Zentralen Leader gehört. Beide Wächter fungieren als Bodyguards für ihre Leader und gehen deshalb eine sehr enge Bindung zu ihnen ein. Des Weiteren sind sie, wie der Name schon sagt, für das „Wächtern“ zuständig und melden beispielsweise Eindringlinge. Der Zentrale Leader hat eine besondere Rolle innerhalb des Verbandes, da er für die inneren Belange seines „Rudels“ zuständig ist. Deshalb besitzt er als einziger Leader zwei Mitarbeitertypen als Partner.

Für weitergehende Informationen zu den einzelnen Typen bitte den einzelnen Links folgen. In Kürze kann auch ein Buch zu der Thematik erworben werden.

Das Hunde-Team